Azubi-Kennenlerntag 2018

Gloria Basler

Am Mittwoch, den 25. April 2018 war es wieder soweit – der alljährliche Kennenlerntag für unsere neuen Arbeitskollegen und -kolleginnen – die neuen Auszubildenden.
Darunter drei Bankkaufleute, sieben Finanzassistenten und ein Bachelor of Select.
Mit großer Freude und gleichzeitig Erwartung wartete unser Lehrjahr auf unsere Frischlinge. Als endlich alle angekommen sind stiegen wir, bei Cocktails (natürlich alkoholfrei) und Knabbereien, in eine lockere Begrüßungsrunde ein. Herr Weber hieß die Gruppe willkommen und gab danach das Wort an die Azubisprecherin Helen Riesterer ab. Nachdem auch sie im Namen aller „alten“ Azubis ein paar Sätze gesprochen hatte gab sie den Stab an Selina Koutsoukas und Gloria Baßler weiter, die den Rest des Tages durchs Programm führten.
Wir starteten mit einer klassischen Kennenlernrunde, in der jeder drei, vier Sätze über sich erzählt hat. Um intensiver ins Gespräch zu kommen läuteten wir das sogenannte „Speed-Dating“ ein. Jeder hatte einen Partner und drei Minuten Zeit um ins Gespräch zu kommen. Danach wurde der Partner gewechselt. Schon schnell merkten wir, dass die vorgegebenen Fragen überhaupt nicht nötig waren, da alle total locker ins Gespräch kamen und gar nicht mehr aufhörten zu tratschen.

Danach wurde die Pause genutzt um auch mit Frau Weh und Herr Weber intensiver ins Gespräch zu kommen, und natürlich wurden bei herrlichem Wetter auch die warmen Sonnenstrahlen genossen.
Um unseren Neuen im Sparkassenboot auch einen kleinen Schrecken zu verpassen begrüßten wir unseren Jugendvorstand alias Michael Böhnisch und Fritz Fröhlin als Jugendvorstandsvorsitzende. Mit strengen Blicken wurde den Azubis in die Augen geschaut und klar gemacht, man erwarte viel von ihnen – sehr viel.
Nach einem vermeintlichen zweiten Einstellungstest und der Erbostheit wie schlecht dieser ausgefallen sei wurden die Azubis erlöst – alles nur ein Joke!
Um den Schrecken kurz zu verdauen gingen wir nach einer kleinen Pause zu dem entspannteren Part des Tages über – dem Montagsmaler.
Einer malt, die anderen raten.

 
Auch die Patenverteilung durfte nicht fehlen. Wir bereiteten eine Art „Goodie-Bag“ mit vielen kleinen Dingen, wie beispielsweise einer Powerbank, Schoki und natürlich dem Sparkassentuch und der Krawatte. Darin auch ein Kinderbild der jeweiligen Paten, die anhand des Bildes erraten werden mussten.

Um den Abend einzuläuten fuhren wir gemeinsam zur Pizzeria „Deutscher Kaiser“ in Hügelheim. Dort ließen wir bei gutem Essen und guten Gesprächen den Abend gemeinsam ausklingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.