Rot zu Rot

Alexander Fuchs

Unter diesem Motto stand die Übergabe des Experimentariums, bestehend aus sechs Brandschutzkoffern, an die Jugendfeuerwehr der Stadt Weil am Rhein am 25. Oktober 2014 beim Feuerwehrgerätehaus durch die „Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung der Jugend“.

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Herr Ulrich Feuerstein, übergab zusammen mit dem Stiftungsmanager, Dieter Fehrle, das Experimentarium  im Beisein von Herrn Oberbürgermeister Dietz an die Jugendfeuerwehr Weil am Rhein, vertreten durch den Kreisjugendwart sowie die stellvertretende Kreisjugendwartin der Kreisjugendfeuerwehr Lörrach, Herrn Sven Herfort und Frau Susan Währer.

Bereits Ende 2012 hatte der Stiftungsbeirat einen Beschluss gefasst, ein Projekt zu Gunsten der Jugendfeuerwehren im Geschäftsbereich der Sparkasse Markgräflerland zu entwickeln, mit dessen Hilfe das Nachwuchsproblem der Freiwilligen Feuerwehren und der Jugendfeuerwehren zumindest verkleinert werden soll.

In ersten Gespräche mit den Kreisjugendfeuerwehrwarten von Lörrach und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald kristallisierte sich schnell der Wunsch heraus, ein Experimentariuem zu entwickeln, mit dessen Hilfe sich unterschiedlichste Aufgaben der Feuerwehren anschaulich zeigen und vorstellen lassen. Jugendfeuerwehren können somit bei Besuchen in Kindergärten und Schulen die interessante Arbeit der „Floriansjünger“ präsentieren und die Experimente können auch anlässlich von Feuerwehrjubiläen und Feuerwehrfesten vorgeführt werden.

Dabei steht das Experimentarium zentral bei der Freiwilligen Feuerwehr in Weil am Rhein zur Verfügung und kann bei Bedarf von den Jugendfeuerwehren im Umkreis gebucht werden.

Alle Beteiligten des Projektes bauen darauf, dass durch den Einsatz der Experimente der Brandschutzkoffer die vielfältigen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren interessant vermittelt werden können und dass Kinder und Jugendliche den Weg zu den Jugendfeuerwehren vor Ort finden.

Ein Besonderer Dank gebührt Frau Susan Währer, die federführend und mit viel Engagement für die Zusammenstellung der Brandschutzkoffer verantwortlich zeichnet.

Die einzelnen Koffer beinhalten folgende Themen:

  • Brandschutzkoffer 1    Medien- und Bastelkoffer
  • Brandschutzkoffer 2    Experimente zu Feuer und Gefahrgut
  • Brandschutzkoffer 3    Experimente zu Physik und Strom
  • Brandschutzkoffer 4    Experimente zum Thema Wasser
  • Brandschutzkoffer 5    Notruf, Flucht- und Rettungswegschilder
  • Brandschutzkoffer 6    Rauchhaus

[ngg_images gallery_ids=“19″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

 

 

 

 

Weil am Rhein, Oktober 2014

Dieter Fehrle, Stiftungsmanager

Kommentare sind geschlossen.