Meine erste Zeit in der Ausbildung zum Finanzassistenten

Florian Weiss

Hallo zusammen, mein Name ist Florian Weiß und ich bin 19 Jahre alt.

Nach meinem Abi wollte ich etwas Praktisches machen und habe deshalb 2016 meine Ausbildung zum Finanzassistenten begonnen.

Noch vor der Ausbildung habe ich meine Ausbilder, die Azubis aus den vorangegangenen Lehrjahren und meine Azubikollegen im Rahmen des Kennenlerntages getroffen. Als ich dann die Ausbildung begonnen habe, kannte ich die Anderen also schon. In einem Outdoor-Training haben wir uns noch besser kennengelernt und uns zu einem richtigen Team entwickelt.

Die letzten Monate waren sehr aufregend und interessant. Ich war oft am Markt eingeteilt, welcher sehr abwechslungsreich ist und man nie weiß mit welchen Anliegen der Kunde zur Tür reinkommt. Trotzdem ist man oft auch in den internen Abteilungen, in welchen man hinter die Kulissen sieht. Vor allem im Markt-Service-Zentrum lernt man wie die Arbeit, die man am Schalter macht, weitergeführt wird, und auf was man am Schalter achten muss.

In meinen ersten Wochen war ich jedoch in zwei Abteilungen, die auf den ersten Blick wenig mit einer Bank zu tun haben: Die Organisationsabteilung und die Öffentlichkeitsarbeit. In der Öffentlichkeitsarbeit dreht sich viel um externe Kommunikation, Sponsoring und Veranstaltungsmanagement. Die „Orga“ kümmert sich um alles Organisatorische, angefangen bei der IT, dem Projekt-/Prozessmanagement, bis hin zu Umbauten in den Geschäftsstellen. Es ist sehr interessant und ich hatte das Glück, ein Treffen mit dem Architekten für den Umbau der Geschäftsstelle Neuenburg hautnah miterleben zu können.

Ich hatte bisher eine sehr schöne Zeit und bin gespannt, was die Ausbildung noch für mich bereithält.

Kommentare sind geschlossen.